LearningOutLoud | Konzepte
430
page-template-default,page,page-id-430,page-child,parent-pageid-428,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
 

Growth Mindset (Workshop Format)
Im Workshop wird behutsam an Selbstbildern und persönlichen Überzeugungen gearbeitet, um Einstellungsänderungen zu anstehenden Herausforderungen zu ermöglichen und Lernwünsche zu wecken. Es werden Fragen beantwortet wie: Wie kommt man auf einen „next level“? Warum ist es oft so schwer? Was können wir füreinander tun?
Die wichtigste Frage, die sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen sollten, ist: Welche Geschichte erzähle ich mir über mich und mein Unternehmen eigentlich selbst? Wir lernen viel über (Lebens-) Philosophien, wenn wir sie in Worte fassen. Diesen eigenen Philosophien auf die Spur zu kommen und diese mit dem Organisationskontext zu verknüpfen, ist Fokus des Workshops.


Storytelling (Trainings-Format)
In unserem 2-tägigen Workshop Steps2Story wird anhand von eingängigen Beispielen aufgezeigt, wie die Struktur einer guten Business Story inhaltlich aufgebaut und mit wertigem Content gefüllt werden kann. Aufgrund individueller Stories der Teilnehmer wird alltagsrelevant an deren Optimierung und Platz in der Gesprächsführung gearbeitet. So kann der Mehrwert von Storytelling schnell adaptiert werden. Durch Anwendung von kreativen Arbeitsweisen und dem Monomythos der Heldenreise wird der Transfer der zu informierenden Inhalte leicht annehmbar.
Darüber hinaus wird aufgezeigt, wie einfach und effizient Stoff für Stories des 21. Jahrhunderts entwickelt werden kann.

Letztlich wird durch Bewusstheit der Stories, die jeder sich selbst erzählt, bewiesen, dass Storytelling im wahrsten Sinne Geschichte schreiben kann.


Lehrdesign (Trainings-Format)

Wird Lernen nicht mehr nur als einfache Wissensaneignung verstanden, kann auch Evaluation nicht einfache Wissensüberprüfung sein. Diesen Unterschied zu erkennen ist Voraussetzung für das Lehren. Lehren meint nicht schlauer als andere zu sein, sondern das eigene Wissen auf neue Art und weise weiterzugeben – und zwar so, dass es gern angenommen wird. Das Training greift daher pädagogische Grundsätze auf, die bislang in der geschäftlichen Kommunikation meist fehlen. Um so wesentlich effizienter mit Wissen umzugehen und Teilhabe als Wert zu erkennen.


Mediengestaltung (Training-Format)
In einem Tagesworkshop werden viele Tipps und Tricks und simple Tools für die ersten Lernvideos vorgestellt. Im Mittelpunkt stehen Tools am PC (zum Beispiel „Convert your PowerPoint into a Micro Learning“) für Erstellung und Nachbereitung von Videos, ergänzende Tools (Audioaufnahmegeräte, Stative, uvm.) und natürlich das Smartphone. Einfache Lehrbeiträge mit dem Smartphone aufgezeichnet sind dann stark, wenn sie von etwas erzählen, was unsere tiefsten Sinne und Gefühle berührt. Das Smartphone ist ein Instrument der Spontaneität, der magischen Momente und der kleinen Lehr-Geschichten. Das Training zeigt, wie es geht.


Gewaltfreie Kommunikation (Workshop Format)
Wir alle kommunizieren ständig. Wir können „nicht nicht kommunizieren“, heißt es. In diesem Training werden daher die verschiedenen Kommunikationsarten durchleuchtet und in ihren Wirkungen bewusster gemacht. Es werden Wege aufgezeigt, wie Kommunikation besser gelingen kann, ob mündlich, schriftlich oder in anderen Formen. Es wird vor allem auf die gewaltfreie Kommunikation fokussiert, damit künftig die Bedürfnisse der Kollegen und Kunden und die Handlung, um diese Bedürfnisse zu erreichen, bewusst getrennt werden können – damit aus Kommunikation echte Zusammenarbeit entstehen kann.


LearningOutLoud (Digital Social Learning Format)
Mehr zu unserem Lernkonzept unter Leistungen -> LearningOutLoud